Berufsfeuerwehrtag 2012 - Gründung der Feuerwache zum Falteimer

Es ist Freitag, der 01.06.2012,um 17:00 Uhr - Start für den ersten Berufsfeuerwehrtag für die Jugendfeuerwehrmitglieder der Ortsfeuerwehren Löberitz, Cösitz, Schortewitz und Radegast. Hier wurde das Gerätehaus der OF Radegast zur Berufsfeuerwache ,, Zum Falteimer '' umgebaut. Nach dem Aufbau der Unterkünfte gab es noch ein paar Worte vom Ortswehrleiter ,dem Ortsbürgermeister, dem stellvertretenden Abschnittsleiter und vom Stadtwehrleiter Südliches Anhalt der mit dem HLF 20/16 vorgefahren kam. Um 18:00 Uhr wurden die jungen Berufsfeuerwehrleute ihren Fahrzeugen zugeteilt, wo gleich mit Fahrzeug - und Gerätekunde die Ausbildung begann. 19:00 Uhr gab es Abendessen vom Grill. Nach der Stärkung ging es mit der Ausbildung weiter bis 21:30 Uhr. Dann konnten sich die jungen Brandschützer am Lagerfeuer ihr Stockbrot und Marschalls rösten...

Alarm für die ganze Wache um 22:30 Uhr: mehrere hilflose Tiere auf Bäumen in der Ortslage Schortewitz. Angekommen am Einsatzort war es die Aufgabe der Einsatzkräfte: Komplette Ausleuchtung und das Retten von den Tieren. Der Einsatz dauerte 1 Std. 30 min. Auf der Rückfahrt vom Einsatzort zum Sandort meldete eine Person ein Feuer in der Ortslage Radegast. Das LF 8/6 Radegast fuhr zum Einsatzort dort Löschte man das Lagerfeuer ab. Vor dem Frühstück um 06:45 Alarm für das TSF-W Schortewitz: Containerbrand in der Ortslage Löberitz. Zurück vom Einsatzort gab es dann endlich Frühstück.

Anschließend liefen zwei Alarme zeitgleich 09:00 Uhr in die hauseigene Leitstelle ein.

1. Alarm für die Löschfahrzeuge LF 8 Cösitz und LF 8 Radegast: In einer Grillhütte brannte Müll. Da die TS 8/8 defekt war, mussten die Einsatzkräfte mit Falteimern eine Kette bilden und das Feuer bekämpfen

2. Alarm für die Löschfahrzeuge LF 8/6 Radegast und das TSF-W Löberitz: Stichwort - Person unter Walze eingeklemmt. Bei diesem Einsatz stand die Technische Hilfeleistung auf dem Plan. Man musste sich Gedanken machen, wie man eine Walze so fixiert, dass niemand zu Schaden kommt und trotzdem die verletzte Person retten kann.

10:00 Uhr Einsatz für das TSF-W Schortewitz: Wohnhausbrand in der Ortslage Schortewitz. Auch das LF 8 Radegast wurde vom Brand Grillhütte abgezogen und zum Wohnungsbrand geschickt. Dort angekommen mussten die Brandschützer feststellen, dass Hydrant in der Nähe war. Also hieß es, Lange Wegstrecke aufbauen. Nach Beendigung des Einsatzes gab es für die Mannschaft ein Gratis Eis von der dort ansässigen Eisdiele.

Alarm für das TSF-W Löberitz: Nach einem Sturm in der Ortslage Radegast lag ein entwurzelter Baum auf der B 183 Zufahrt Radegast. Die Polizei hat inzwischen die Einsatzstelle abgesichert, so dass die Einsatzkräfte in Sicherheit den Baum mit einer Schrootsäge zerlegen konnten. Nach 45 Min. konnte die B 183 wieder freigegeben werden.

11:20 Uhr Alarm für die Fahrzeuge LF 8 Cösitz und LF 8/6 Radegast: Ausgelaufene Flüssigkeit sorgte für Behinderung auf der L 141 in der Ortslage Radegast. Ein Traktor hatte Hydrauliköl auf einer Länge von 30 m verloren die nun beseitigt werden musste. Die Polizei sperrte die  Landstraße zwischen Radegast und Zehbitz, damit auch hier unsere Einsatzkräfte in Sicherheit die Straße vom Öl säubern konnten.

Nach den ganzen Einsätzen mussten sich die jungen Berufsfeuerwehrleute zum Mittag erstmal stärken - mit Nudeln und roter Soße.

Nach dem Mittag gab es Freizeit mit Sport und Spiel.

13:30 Uhr Einsatz für die Fahrzeuge LF 8/6 Radegast und TSF-W Löberitz: In der Ortslage Radegast Walther-Rathenau-Str. fuhr ein Pkw gegen ein Baum und fing Feuer. Auch hier sperrte die Polizei die Staße zum Schutz unserer Einsatzkräfte. Mit der Schnellangriffsvorrichtung konnte der Pkw Brand schnell gelöscht werden.

15:00 Uhr wurde die komplette Wache nach Cösitz in den Park gerufen, wo ein Einsatz der ganz besonderen Art wartete, die Suche eines Schatzes. Dort mussten die Kinder verschiedene Süßigkeiten finden. Somit ging ein anstrengender 24 Stunden Tag dem Ende entgegen. Zur Stärkung gab es Kaffee, Kuchen, Kakao, und Tee.

 

Die Feuerwache ,,Zum Falteimer'' bedankt sich bei allen Beteiligten.

Ein großer Dank gilt dem Polizeirevier Köthen die für die Sicherheit unseren Einsatzkräften sorgte.

Danke auch dem Autowrackplatz Borchert der uns ein Pkw zur Verfügung stellte.

Danke auch den Muttis, Vatis, Omas, und Opas für den tollen Kuchen und die Getränken.

 

Wir haben versucht unseren jungen Feuerwehrmitgliedern einen Einsatztag in einer Berufsfeuerwache nahe zu bringen. Durch die vielfältigen Einsatzvarianten waren sie sozusagen ,, Feuer und Flamme'' . Alle haben fleißig und einsatzbereit gearbeitet und somit das Interesse für ihr Hobby neu geschürt.

 

Mfg. Das Team der Feuerwache ,,Zum Falteimer''

Kommentar schreiben

Kommentare: 0