Einsatz #01bis05-2019-Misthaufen- Radegast SA

Einsatz 1 2019-01-03// 20:51-22:42

Einsatz 2 2019-01-04// 05:36-08:31

Einsatz 3 2019-01-04// 20:45-00:15

Einsatz 4 2019-01-05// 09:50-11:53

Einsatz 5 2019-01-05// 19:50-21:22

 

Was für ein Auftakt in das Jahr 2019 könnte man meinen. 5 Einsätze am fünften Tag des Jahres, das riecht nach einem Jahr mit vielen Einsätzen. Doch das es immer wieder zur gleichen Adresse trübt den Schein.

Am 03.01. wurden die Kameraden der FF Radgast durch aufmerksame Passanten alarmiert. Mit dem Alarmstichwort „Kleinbrand" schrillten um 20:51 die Funkmeldeempfänger der Kameraden, jeder Kamerad, der noch die Adresse mitbekommen hat wusste sofort dort ist die Kacke am Dampfen. Noch auf der Anfahrt des Radegaster LF8/6, meldeten die Gölzauer Kameraden mit dem Tanklöschfahrzeug, das sich die Meldung bestätigt hat. Die Gölzauer Kameraden und ein Radegaster Kamerad, der in Gölzau mitfährt haben von der Alarmierung Wind bekommen, da auch sein Funkmeldeempfänger schrillte. Ohne zu zögern, besetzen die Kameraden das Tanklöschfahrzeug und machten sich auf den Weg zur Einsatzstelle. Vor Ort rüstet sich ein Trupp mit schwerem Atemschutz aus, einem C-Rohr und einem Dunghaken aus, und ging vor zu Brandbekämpfung. Das Gestüt Radegast unterstütze den Einsatz mit einem Manitou und zog die betroffene Stelle auseinander. Nachdem alle Glutnester gelöscht waren, machte man noch eine Schaumdecke drauf um die restlichen Glutnester zu ersticken und nach 2 Stunden konnten alle Kameraden wieder in ihre Gerätehäuser.

 

Man könnte sagen „Wir haben es gewusst“, in den frühen Morgen Stunden des 4. Januars schrillten die Funkmeldeempfänger der Radegaster, Zehbitzer, Zehmitzer und Riesdorfer Kameraden. Durch eine Aufmerksame Anwohnerin, die auf Arbeit fuhr wurde das wieder aufflammen an der Einsatzstelle bemerkt und sofort die 112 gewählt. Vor Ort bestätigte der Gruppenführer die Lage und alarmiert die Gölzauer Kameraden mit dem Tanklöschfahrzeug nach. Man begann wieder die Glutnester zu löschen und es breitet den Mist dies Mal auf der Koppel aus und löschte ihn da mit einem C-Rohr ab. Den ganzen Tag hatten die Kameraden Ruhe, doch dann bemerkte der Eigentümer wieder ein Aufflammen des Misthaufens, diesmal aber nicht in dem Mist, der ausgebreitet ist, sondern in dem Berg, der noch nicht ausgebreitet war, weil dort keine Glutnester waren. Die mit alarmierten Feuerwehren Zehbitz, Zehmitz und Riesdorf fingen an eine lange Wegestrecke über 200 Meter zu verlegen zu dem Radegaster LF8/6. Die Radegaster Kameraden löschten die Glutnester ab und legten erneut ein Schaumteppich darüber. In den Morgenstunden kam, dann der 4. Alarm und jeder Kamerad wusste ohne auf den Funkmeldeempfänger zugucken, dass kann nur der Misthaufen sein. Wieder fuhren die Feuerwehren Radegast, Zehmitz, Zehbitz und Riesdorf hin, diesmal nahmen die Radegaster Kameraden die Löschlanze um in die Tiefe des Haufens zukommen, dies gelang auch. Nach 2 Stunden konnten alle Kameraden wieder zurück in die Gerätehäuser. Der Eigentümer stellt eine Brandwache und bei der Leitstelle wurde hinterlegt, dass die Feuerwehr nicht mehr alarmiert wird, wenn ein Bewohner anruft. Um 19:50, schrillte auf einmal die Funkmeldeempfänger der Radegaster Kameradin wieder, dass konnten, doch nicht wahr sein dachten sich viele. Diesmal wurden die Kameraden aber nicht durch Bewohner alarmiert, sondern durch eine Polizeistreife. Man nahm wieder die Löschlanze löschte noch mal kleine Glutnester ab und nach 1,5 Stunden konnten die Kameraden wieder nach Hause. 

 

Eingesetzte Kräfte 

 

Radegast Löschgruppenfahrzeug LF8/6 mit Schlauchtransportanhänger 

Radegast Mehrzweckfahrzeug 

Weißandt- Gölzau Tanklöschfahrzeug 24/50

Zehmitz Tragkraftspritzenfahrzeug

Zehbitz Tragkraftspritzenfahrzeug

Riesdorf Tragkraftspritzenfahrzeug

Stadtwehrleitung der Stadt Südliches Anhalt 

Funkstreifenwagen der Polizei

 

 

 

 

                                                                                                                                                                                                                           

Einsatz #24-2018- Brand Gebäude 1.-2. OG- Radegast SA

2018-12-29 // 21:19 - 00:37

 

In den Abendstunden des 29.12 alarmiert uns die Leitstelle Anhalt Bitterfeld nach Gölzau zu einem Gebäudebrand, in die Gartensparte Erholung. Noch auf Anfahrt bestätigten die Gölzauer Kameraden über Funk den Brand. Zur Brandbekämpfung rüsteten sich zwei Trupps vom Tanklöschfahrzeug Gölzau mit schweren Atemschutz aus. Wir stellten mit noch einem Gölzauer Trupp den Sicherungstrupp. Die Gartenlaube konnte schnell gelöscht werden. Nachdem „Feuer aus“ gemeldet wurde, wurde der Bereich nochmal mit der Wärmebildkamera nachkontrolliert, so wurden noch einige Glutnester gefunden. Diese wurden noch abgelöscht und die Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben.

 

 

 

Eingesetze Mittel 

Radegast Löschgruppenfahrzeug LF8/6 mit Schlauchtransportanhänger

Radegast Mehrzweckfahrzeug mit Mehrzweckanhänger

Weißandt- Gölzau Tanklöschfahrzeug 24/50

                                                           Weißandt- Gölzau Löschgruppenfahrzeug 16/12

                                                           Weißandt- Gölzau Rüstwagen mit Schaumbildneranhänger 

                                                           Gnetsch Trangjraftspritzenfahrzeug mit Wasser

                                                           Zörbig Drehleiter mit Korb 

                                                           Riesdorf Löschgruppenfahrzeug LF8/6

                                                           Zehbitz Tragkraftspritzenfahrzeug

                                                           Zehmitz Tragkraftspritzenfahrzeug

                                                           Stadtwehrleitung der Stadt Südliches Anhalt 

                                                           Rettungswagen 

                                                           Polizei Funkstreifenwagen

 

 

Einsatz #23-2018 - Kleinbrand - Radegast SA

2018-12-09 // 20:25-21:35

 

Durch die Leitstelle wurden wir in den Abendstunden des 2. Advent zu einem Kleinbrand alarmiert. Vor Ort bestätigte sich die Lage, es brannte eine Papiertonne, diese konnte mit einem C-Strahlrohr gelöscht werden.

 

 

Radegast Löschgruppenfahrzeug LF8/6

Radegast Mehrzweckfahrzeug 

Zehmitz Tragkraftspritzenfahrzeug

Zehbitz Tragkraftspritzenfahrzeug

Riesdorf Löschgruppenfahrzeug LF 8/6

Polizei Funkstreifenwagen

 

Einsatz #22-2018 - BMA Pergande - Radegast SA

2018-09-25 // 12:46 - 12:55 Uhr

 

Alarmierung über Brandmeldeanlage bei der Pergande Group in Weißandt-Gölzau.

 

Einsatzabbruch durch Leitstelle.

mehr lesen

Einsatz #21-2018 - BMA Polifilm - Radegast SA

2018-09-25 // 06:10 - 06:40 Uhr

 

Kurtz nach Schichtbeginn in der Polifilm Extrusion GmbH löste die Brandmeldeanlage einen Feuerwehreinsatz aus. Es stellte sich glücklicher weise als Fehlalarm raus.

mehr lesen

Einsatz #20-2018 - Brand in Gartenanlage - Radegast SA

2018-07-27 // 02:42 - 04:10 Uhr

 

Die Leitstelle alarmierte uns zu einen Ödlandbrand in die Gartenanalage „Franz Ebhardt“.

 

Vor Ort brannten Grasland und eine Hecke auf mehreren Metern Länge. Ein kleiner Geräteschuppen wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen.

 

Gemeinsam mit den Kameraden aus Weißandt-Gölzau wurde das Feuer bekämpft.

 

Ein Übergreifen der Flammen auf eine direkt angrenzende Laube und eine stärkere Ausbreitung konnte durch beherzte Löschmaßnahmen des Gartenpächters bereits in der Anfangsphase verhindert werden. Diese Maßnahmen mussten jedoch unterbrochen werden als die Stromversorgung, brandbedingt, zusammenbrach.

* Text (überarbeiteter) von Blaulicht-Info Weißandt-Gölzau

 (Ursprung : Facebook -> Blaulicht-Info Weißandt-Gölzau)

mehr lesen

Zurück aus der Sommerpause

Nach der langen Sommerpause sind wir zurück in der geregelten Dienstzeit. Zu Gast in unserer Partner-Kinderfeuerwehr in Görzig wiederholten wir erst einmal die Einzelnen Funktionen in der Feuerwehr. Was ist ein Gruppenführer? Was macht der Angriffstrupp? Und wer fährt das große rote Auto?

 

In der zweiten Diensthälfte machten wir uns mit den Saugleitungen vertraut und lernten wie die großen das Wasser aus offenen Gewässern wie Seen oder Flüssen bekommen.

 

 

Viel Spaß in der Schule

Die Kinder- und Jugendfeuerwehr Radegast wünscht unserem Kinderfeuerwehrmitglied Nele Jasmin Müller viel Spaß in der Schule.

Einsatz #19-2018 - Strohdiemenbrand - Radegast SA

2018-07-22 // 03:07 - 05:45 Uhr

 

Am frühen Sonntag morgen wurden wir Richtung Rieda gerufen. Vorort brannten mehrere Strohdiemen.

 

Die Feuerwehren beaufsichtigten das Kontrolliert herunterbrennen der Strohdiemen und verhinderten ein ausbreiten der Flammen auf benachbarte Felder.

mehr lesen

Einsatz #18-2018 - Ölspur - Radegast SA

2018-07-21 // 09:11 - 10:30 Uhr

 

Im Kreuzungsbereich Bahnhofstraße / Köthnerstraße beseitigten wir den ersten teile der Ölspur mit ca. 35m Richtung Gartenanlage. Rund 100m weiter im verlauf der Bahnhofstraße zog sich eine weitere Ölspur ca. 20m Richtung Stadt einwärts.

 

Die beiden Ölspuren wurden mit Ölbindemittel abgestreut und das Bindemittel ist im Anschluss von uns aufgenommen und fachgerecht entsorgt wurden.

mehr lesen

Einsatz #17-2018 - Feldbrand - Radegast SA

2018-07-14 // 16:43 - 18:45 Uhr

 

 

An der B183 zwischen Köthen und Bitterfeld-Wolfen kam es am Ortsausgang Gentsch (Richtung Köthen) zu einem Feldbrand. Die anrückenden Feuerwehren konnten den Brand mit Hilfe der APH-Hinsdorf schnell unter Kontrolle bringen.

 

Ein ausbreiten auf Wohngebäude in der Ortslage Gnetsch konnte vermieden werden.

 

Nach dem Einsatz mussten Kameraden mit verdacht auf Rauchgasvergiftung in das Krankenhaus Köthen eingeliefert werden. (Alle Kameraden sind wieder genesen)

 

mehr lesen

Einsatz #16-2018 - Ödlandbrand - Radegast SA

2018-07-09 // 18:11 - 19:20 Uhr

 

 

In dem Silo, dass am 06. Juli 2018 schon für einen Brandeinsatz sorgte (Einsatzbericht) kam zu einen zweiten Einsatz. Die verkohlten Überreste des Brandes vor zwei Tagen schwellten erneut vor sich hin. 

 

Der Schwelbrand wurde durch die Feuerwehr ordnungsgemäß abgelöscht

mehr lesen

Einsatz #15-2018 - Feldbrand - Radegast SA

2018-07-07 // 14:46 - 19:17 Uhr

 

Zum Zeitpunkt des Eintreffens der Feuerwehren stand das Getreidefeld in der nähe der Sandkiete Pösigk im Vollbrand.

 

Durch das beherzte Eingreifen aller Einsatzkräfte und der APH Hinsdorf, welche in kürzester Zeit mehrere tausend Liter Wasser  zur verfügung stellten und Brandschneisen pflügten, konnte ein ausbreiten des Brandes auf benachbarte Agranutzflächen vermieden werden.

mehr lesen

Einsatz #14-2018 - Silobrand - Radegast SA

2018-07-06 // 17:02 - 18:40 Uhr

 

In einem alten Silo nähe Riesdorf brannten beim eintreffen der Feuerwehren Unrat und Pflanzenabfälle (alte Sträucher und Wurzeln). Das Feuer war gerade in begriff sich aus den Silomauern auf die umliegenden Sträucher auszubreiten.

 

Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehren konnte ein übergreifen der Flammen auf das danebenliegende Rapsfeld verhindert werden.

 

Das Löschwasser für diesen abgelegen Brandeinsatz wurde nach dem Eindämmen des Brandherdes auf das Silo mit den Löschgruppenfahrzeugen der Feuerwehren Weißandt-Gölzau und Radegast im Pendelverkehr aus dem Dorfteich in Gnetsch zur Einsatzstelle gebracht und im Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Weißandt-Gölzau zwischengespeichert.

 

mehr lesen

Einsatz #13-2018 - Feldbrand - Radegast SA

2018-07-04 // 10:29 - 11:31 Uhr

 

 

Einsatzstichwort war Ödlandbrand. Als wir zwischen Priesdorf und Weißandt-Gölzau an der Einsatzstelle ankamen, mussten wir sehen das es sich bei dem Ödland um ein Getreidefelder handelte.

 

Glücklicher weise handelte es sich um einen Entstehungsbrand, der bei unseren Eintreffen schon unter Kontrolle gebracht wurden ist.

 

Wir übernahmen mit den anderen Wehren vor Ort Nach- und Restablöscharbeiten.

mehr lesen