Besuch bei der Werksfeuerwehr DOW in Schkopau (Buna)

Es war wieder ein sehr schöner Ausflug, den wir mit der Jugendfeuerwehr unternommen haben. Am Samstag den 13. März 2010 starteten wir um viertel neun in Richtung Halle um der Werksfeuerwehr in Schkopau ein Besuch abzustatten.

Kaum angekommen lud uns Kamerad Keck, Chef der Werksfeuerwehr, auf eine Erkundung rund um die Geschichte des Feuerwehrwesens auf dem Werksgelende im hauseigenen Feuerwehrmuseum ein. Von 1936 bis Heute ist die Entwicklung der Feuerwehr, der Technik und der Einsatzvielfalt im Werk zu bestaunen. Eine Vielzahl von alten Geräten, Uniformen und Bildern zeigte uns wie sich das Feuerwehrwesen in den letzten 75 Jahren veränderte. Neben den Museum zeigte man uns auch die Schlafräume, Mannschaftsräume und die Kantine. Wo sich die Kam. am Wochenende selbst bekochen müssen.

Danach besuchten wir den Kamerad Gäbel in der Werksleitstelle. Hier wurde uns gezeigt wie die Feuerwehr alarmiert wird und wie das Leitstellenpersonal den Überblick über das riesige Werksgelände behält.

Fahrzeugkunde XXL. Der Kamerad Spindler stellte uns den Fuhrpark der Werksfeuerwehr vor. Mit großem Interesse verfolgten wir seinen Erklärungen rund um die Fahrzeuge. Neben dem ULF, Trolf und auch dem Gelenkmast konnten wir uns ein Bild machen, von den Aufgaben der Werksfeuerwehr Schkopau. Abgesehen von den Fahrzeugen konnten wir auch die gesamte Technik der Feuerwehr bestaunen.

Vom Kamerad Keil wurden wir durch die Atemschutzstecke geführt. Unser Ausbilder Christian Brosinski musste sich einen Weg durch das Gitter Labyrinth bahnen. Auch in der Atemschutzwerkstadt hatten wir viel Spaß. Florian konnte zum Beispiel ein Atemschutzgerät probe tragen. 

Auch die restliche Technik war sehr interessant. Zu guter Letzt erläuterten uns die Kameraden Keil und Spindler einen der RTW und dem zweiten ULF.

Wir bedanken uns bei den Kameraden der WF DOW für die ausgezeichnete Führung und die Zeit die wir bei euch verbringen durften.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0